Herzlich Willkommen auf der Homepage der Regionalgruppe

des Landesverbands Niere Bayern e.V.

 

Die bayerische Rhön

 

 

 

Der Naturpark Bayerische Rhön nimmt den südlichen Teil dieses Mittelgebirges im Herzen Deutschlands ein. Ganz im Norden, an der Grenze zu Hessen, liegt der Kreuzberg, der Heilige Berg der Franken. Vermutlich schon in vorchristlicher Zeit ein heiliger Ort, wurde er im 15. Jahrhundert zunehmend zu einem Pilgerziel. Trotz Bauernkrieg und Reformation entwickelte sich der Aschberg, wie er damals noch genannt wurde, im Laufe des 16. Jahrhunderts zu einem viel besuchten Wallfahrtsort.

 

 

 

An der Fränkischen Saale erwartet das Sole- und Moorbad Bad Neustadt seine Gäste. Die hiesigen Salzquellen wurden schon von römischen Autoren im ersten Jahrhundert erwähnt. Die östlich von Bad Neustadt gelegene Salzburg ist die größte Ganerbenburg der Rhön. Ursprünglich war sie Teil des Königsgutes Salz, das auch eine Pfalz in Bad Neustadt mit einschloss. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde sie 1159 als Ganerbenburg genannt, das heisst, als Burg mit mehreren Herren.

 

Das alte Mellrichstadt, dessen erste Kirche schon 741 erwähnt wurde, lockt mit einer Vielzahl gut erhaltener Bauten aus seiner mehr als tausendjährigen Geschichte. Besonders sehenswert sind die gotische Pfarrkirche, die Stadtmauer mit ihren Wehrtürmen und das Schloss zu Mellrichstadt. Die Heimatstube befindet sich in dem 300 Jahre alten Salzhaus.

 

 

 

Weiter im Süden lockt das weltbekannte Staatsbad Bad Kissingen mit seinen heilenden Wassern. Viele berühmte und mächtige Persönlichkeiten waren hier schon zu Gast, um inmitten bewaldeter Höhenzüge und herrlicher Berge Erholung zu finden und in der aufwendig gestalteten Wandelhalle zu flanieren. In der Innenstadt findet man liebevoll erhaltene Fachwerk- und Bürgerhäuser mit zum Teil prachtvollen Fassaden.

 

An der Fränkischen Saale, ganz im Süden der Bayerischen Rhön, liegt das Städtchen Hammelburg, dessen Name sich 716 erstmals in den Urkunden findet. Schon 777 wurde hier Wein angebaut, und so gilt Hammelburg als ältester Weinort Frankens. Neben einem Besuch der historischen Altstadt lohnt ein Abstecher zum nahegelegenen Schloss Saaleck, dessen Bergfried noch aus dem 12. Jahrhundert stammt.

 

Das Bayerische Staatsbad und Städtische Heilbad Bad Brückenau liegt im Westen der Bayerischen Rhön. Sehenswert sind hier verschiedene Bauten König Ludwig I. und der Fürstbischöfe von Fulda. Unweit der Stadt befindet sich das im 12. Jahrhundert gegründete Kloster Volkenrath, dessen heutige Kirche mit barocker Pracht beeindruckt. Die Ruine Schwarzenfels auf dem Hopfenberg ist ein lohnendes Wanderziel.